Thomas L. am 8. April 2019

TTV Erlbach 1984 2 gegen SV Muldenhammer 2       13:2

Die Freude war riesig, als die zweite Mannschaft des TTV Erlbach gelesen hatte, dass Auerbach gegen Treuen 10:5 gewonnen hat. Das bedeutete, dass die Mannschaft aus dem oberen Vogtland nicht mehr von der Tabellenspitze wegzudrängen war und sie noch vor dem letzten Heimspiel gegen Muldenhammer vorzeitig in die Bezirksklasse aufgestiegen ist.

Bezirksklasse – das bedeutet, dass zwei Mannschaften aus Erlbach auf Bezirksebene spielten werden. Sollte die erste Mannschaft ihre Klasse halten, rückt die zweite Mannschaft bis auf eine Klasse heran. Dort warten dann Größen wie Tirpersdorf 1, Post Plauen 2 oder Ellefeld 2. Noch schwerere Gegner und noch größere Herausforderungen, die die Mannschaft zu bewältigen hat. Der Schlüssel zum Erfolg ist, wie auch in dieser Saison, Training, Zusammenhalt und Spaß am Spiel. Die Erlbacher Jungs werden die neue Herausforderung angehen und freuen sich auf die kommende Saison.

Nichts desto trotz war das Abschlussspiel gegen den SV Muldenhammer noch einmal ein Highlight für die Mannschaft. Nachdem sie die ersten beiden Doppel an die Gäste abgeben musste, ließ sie in den Einzelspielen nichts mehr anbrennen. Alle zwölf Einzel gingen an die Gastgeber, sodass sie das letzte Spiel der Saison mit 13:2 für sich entscheiden konnten.

Link zum Spielbericht

Punkte: Th. Grehl 2 – V. Jacob 2 – V. Kraus 2 – J. Schmidt 2,5 – Th. Leistner 2,5 – J. Stark 2


 

Stefan am 7. April 2019

SV Remse gegen TTV Erlbach 1984          11:4

Nach 3 Siegen in Folge kassierte die 1. Mannschaft des TTV Erlbach am vergangen Samstag eine empfindliche, aber verschmerzbare Niederlage. Gegen den Tabellendritten aus Remse stand es am Ende 11:4 für den Gastgeber. Damit wird die Luft im Abstiegskampf zwar wieder dünner, dennoch hat der TTV aber alles in der eigenen Hand und kann den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Hierfür reicht ein Punkt im letzten Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten ESV Lok Zwickau 3.

Das Spiel in Remse begann eigentlich ganz gut für den TTV. Einen 2:1 Rückstand nach den Doppeln wurde durch Siege von L. Kvasnička, St. Adler und A. König in eine 4:3 Führung gedreht. Doch ab diesem Zeitpunkt riss irgendwie der Faden. Alle 8 darauffolgenden Spiele gingen nach Remse. Somit stand die 11:4 Niederlage fest.

Am kommenden Samstag steigt um 18.30 Uhr in heimischer Halle das „Endspiel“ um den Klassenerhalt gegen den ESV Lok Zwickau 3. Mannschaft und Verantwortliche würden sich über zahlreiche Fans sehr freuen.

Link zum Spielbericht…

Punkte: L. Kvasnička 1 – St. Adler 1 – M. Otto 0 – A. König 1,5 – L. Stark 0 – O. Schramm 0,5

Thomas L. am 31. März 2019

TTV Erlbach 1984 2 gegen TTV Auerbach      10:5

Normalerweise wäre es so gewesen, dass die erste und zweite Mannschaft des TTV Erlbach eine Doppelveranstaltung gehabt hätten. Da wir aber keine vier 6er-Mannschaften in unsere kleine Halle bekommen, hat die zweite Mannschaft das Spiel gegen Auerbach auf den Sonntagmorgen darauf gelegt.

Der Heimmannschaft fehlte V. Kraus. Für ihn sprang Th. Müller ein. Aufgrund der ungewöhnlichen Aufstellung entschied sich die Mannschaft, die bisherigen Doppelpaarungen aufzubrechen und drei völlig neue Kombinationen zusammenzustellen. So spielte Th. Grehl mit V. Jacob, Th. Müller mit Th. Leistner und J. Schmidt mit J. Stark. Diese riskante Strategie ging auf, denn nach den Doppeln führten die Erlbacher Jungs mit 3:0 Punkten.

Dass ein Sieg dennoch nicht selbstverständlich war, zeigte das Auerbacher obere Paarkreuz. In beiden Einzelrunden ließen T. Riedel und T. Denkinger ihren Gegnern Th. Grehl und V. Jacob keine Chance und holten vier Punkte für die Gäste. Vor allem das mittlere und untere Paarkreuz der Gastgeber punktete und sicherten somit den Sieg für Erlbach.

Bild Sieg

Link zum Spielbericht

Punkte: Th. Grehl 0,5 – V. Jacob 0,5 – Th. Müller 1,5 – J. Schmidt 2,5 – Th. Leistner 2,5 – J. Stark 2,5

Stefan am 31. März 2019

TTV Erlbach 1984 gegen SG Vielau 07 2       10:5

Am vergangenen Samstag feierte die 1. Mannschaft des TTV Erlbach einen weiteren Heimsieg. Gegen die SG Vielau 2 stieß man zudem das Tor zum Klassenerhalt weit auf.

Mit einer Hiobsbotschaft begann der Tag für Mannschaftsleiter St. Adler. L. Stark meldete sich krankheitsbedingt ab. Für ihn rutschte Th. Grehl ins Team. Doch auch der Gast aus Vielau reiste geschwächt nach Erlbach. Die etatmäßige Nummer 1, G. Klemm fehlte.

Die Eingangsdoppel verliefen, wie zuletzt, positiv. Mit einer 2:1 Führung ging es in die Einzel. Im ersten Durchlauf gab es für den Gast aus Vielau nicht viel zu holen. Einzig O. Schramm was trotz grippalen Infekt spielte, ließ Federn und musste seinen Gegenüber gratulieren. Nachdem auch L. Kvasnička sein zweites Einzel siegreich gestalten konnte, stand es 8:2 für den Gastgeber. Nach einer kleinen Schwächephase konnten die Gäste allerdings auf 8:5 verkürzen. O. Schramm war es dann aber vorbehalten den 9. Punkt zu holen und den Sieg dingfest zu machen. Seine gute Leistung krönte Ersatzmann Th. Grehl im letzten Einzel des Tages. Mit 3:2 Sätzen zwang er seinen Gegner in die Knie und stellte somit den 10:5 Endstand her.

Am kommenden Samstag geht’s nach Remse, in der aktuellen Form ist man auch dort nicht ohne Chance.

Link zum Spielbericht…

Punkte: L. Kvasnička 2,5 – St. Adler 1,5 – M. Otto 1 – A. König 1,5 – O. Schramm 1,5 – Th. Grehl 2

Stefan am 31. März 2019

(Jugend 1) TTV Erlbach 1984 gegen SG Jößnitz         9:1

Zum Abschluss der Saison ging es heute vorrangig darum, Sicherheit in die eigenen Aktionen zu bringen, um für die Endrunde gewappnet zu sein. Die Jößnitzer Jungs, die keineswegs enttäuschten, waren ein guter Gegner. Ihre vornehmlichen Stärken liegen im Abwehrspiel und im Kampfgeist, mit sporadischen Angriffsaktionen. Dies erfordert vom Offensivspieler Geduld, Variabilität und Sicherheit im Spiel nach vorn. Dies gelang heute allen im weiteren Spielverlauf immer besser. Ein rundum gelungenes Punktspiel.
Im Bewusstsein des sicheren Sieges kehrte auch die nötige Lockerheit in die Aktionen zurück und vermehrt hielt auch ein Lächeln Einzug in die Gesichter.
Ein gelungener Saisonabschluss und gleichzeitig ein guter Start in die Finale Vorbereitung der Endrunde.
Glückwunsch dem gesamtem Team. Nehmt das Gefühl von heute mit in die kommenden Aufgaben. (Bericht Thomas Müller)

Link zum Spielbericht…

Punkte: S. Rosinski 3,5 – A. Ludwig 3,5 – P. Adler 2

Stefan am 25. März 2019

VfB Lengenfeld 1908 2 gegen TTV Erlbach 1984          5:10

Mit wenig Erwartungen begab sich die 1. Mannschaft des TTV Erlbach am frühen Sonntagmorgen nach Lengenfeld. Der Gastgeber, im Winter noch mit 2 guten Spielern verstärkt, hatte im Jahr 2019 alles gewonnen.

Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Die Doppel verliefen nach Geschmack des TTV. Mit sage und schreibe 3:0 Punkten ging es in die Einzel. Auch die erste Einzelrunde dominierte der TTV aus Erbach.

Mit 4:2 Siegen stand es zur „Halbzeit“ bereits 7:2. In der 2. Runde tütete dann das obere PK den Sieg ein. L. Kvasnicka und St. Adler zwangen ihre Gegner in die Knie, somit lag der TTV uneinholbar in Führung. Am Ende stand ein 10:5 Sieg an der Anzeigetafel.

Erfreulich aus Sicht des TTV, die wiedergewonnene Nervenstärke in 5 Satzspielen. Aus 6 Partien die im 5. Satz entschieden wurden gewann der TTV 5.

Am kommenden Samstag 18:30 Uhr will man diesen Sieg dann im Heimspiel gegen die SG Vielau 2 „vergolden“.

Link zum Spielbericht…

Punkte: L. Kvasnička 2,5 – St. Adler 1,5 – M. Otto 1,5 – A. König 1,5 – L. Stark 1,5 – O. Schramm 1,5

Stefan am 25. März 2019

(Jugend 1) Post SV Plauen gegen TTV Erlbach 1984         5:5

Nochmal eine schwierige Auswärtsaufgabe musste die Mannschaft heute in Plauen bewältigen.Uns war die Schwere der Aufgabe bewusst, da das Heimspiel knapp mit 6:4 an uns ging.
Mit Sara, Alexander und Luise gingen wir die Partie an.
Der 1:2 Rückstand nach der ersten Einzelrunde machte uns noch nicht nervös. Das Doppel begann souverän mit 11:3 und einer 7:2 Führung im zweiten Satz.
Bis dahin hatten Sara und Alexander Spiel und Gegner fest im Griff. Dann kam es zu einem unerklärlichen Bruch im Spiel und der zweite Satz ging noch mit 7:11 verloren!
Auch der Trainer hat in dieser Phase des Spiels die Auszeit verpasst, um das Doppel und den Satz zu retten. So haben unsere Zwei die Plauner Jungs aufgebaut und wir wurden immer nervöser. So ging das Doppel mit 1:3 weg und die Heimmannschaft mit 3:1 in Führung. Die abschließenden beiden Einzelrunden konnten wir jeweils mit 2:1 für uns entscheiden und das Unentschieden sichern, was den Staffelsieg schon heute sicherstellte. Meinen Glückwunsch an das Team für eine tolle Saison!

Einzelkritik:
Sara
Sara mit dem Erfolg (8.Platz) beim sächsischen Punktwertungsturnier auf Landesebene im Rücken in allen Spielen sicher und souverän. Schon jetzt eine Wahnsinns Saison.

Alexander
Kämpferisch und mit seiner Einstellung super, steht sich noch zu oft selbst im Weg durch seine Übernervosität. Dadurch wechseln zu häufig super Aktionen mit leichten Fehlern.
Kann seine Trainingsleistungen im Wettkampf noch zu selten bestätigen.
Kopf hoch, das wird noch.

Luise
Luise zeigte eine ansprechende Leistung in allen Partien. Eine unglückliche Fünfsatzniederlage im Auftakteinzel lies Luise ein sicheres 3:0 im zweiten Spiel folgen.
Gegen Plauens Nummer 1 durchaus nicht chancenlos im letzte Match.
Sie spielt in der gesamten Jugendstaffel die mit Abstand technisch beste Rückhand. Wenn sie des Gegners Aktionen besser bzw. früher antizipiert, im Kopf schnell die richtige Entscheidung zum Bewegen trifft, dann geht es noch mal einen richtigen Schritt nach vorn. Luise steht noch zu viel auf der Stelle und reagiert zu spät, so fehlt ihr oft die Zeit beim Rückschlag und produziert zu viele unnötige leichte Fehler.

Fazit
Eine prima kämpferische Mannschaftsleistung. Trotz Rückstand gekämpft und am Ende den Punkt verdient.
Schon heute als Staffelsieger für die Endrunde der besten vier Jugendmannschaften qualifiziert. (Bericht Thomas Müller)

Link zum Spielbericht…

Punkte: S. Rosinski 3 – A. Ludwig 1 – L. Weller 1

Thomas L. am 24. März 2019

TTV Plauen-Mitte 2 gegen TTV Erlbach 1984 2      7:9

Am vergangenen Samstag reisten die Erlbacher Jungs zu den Sportfreunden nach Plauen. Plauen war seinerzeit Tabellenführer und überzeugte durchgängig mit konstant guten Leistungen. Daher war mit einem Sieg für Erlbach nicht zu rechnen.

Die ersten beiden Doppel gingen an die Gastgeber. Nur die Paarung J. Schmidt/Th. Leistner konnte sich gegen ihre Gegner durchsetzen.

Danach überzeugte Erlbach besser. Vier der sechs Spiele aus der ersten Einzelrunde gingen an die Gäste. Somit drehten sie das Ergebnis zum 5:4 für Erlbach. Die zweite Einzelrunde verlief etwas durchwachsener. Jeweils drei Siege konnte jede Seite verbuchen, sodass vor dem Entscheidungsdoppel ein 8:7 für die Erlbacher Jungs auf der Anzeigetafel stand.

Im letzten Doppel des Tages trat die Paarung F. Ullrich/D. Dörfler gegen V. Jacob/V. Kraus an. In vier spannenden Sätzen konnte sich die Erlbacher Doppelpaarung durchsetzen und somit den 9:7-Sieg nach Hause holen.

Link zum Spielbericht

Punkte: Th. Grehl 1 – V. Jacob 1,5 – V. Kraus 2,5 – J. Schmidt 1,5 – Th. Leistner 1,5 – J. Stark 1

Stefan am 18. März 2019

TTV Erlbach 1984 gegen SC Syrau 1919       9:6

Im Vogtland-Derby empfing der TTV Erlbach am Samstag den SC Syrau. Der Gast kam als abgeschlagener Tabellenletzter nach Erlbach. Nachdem Syrau auch noch auf 2 Stammspieler (Baumann und Reinel) verzichten musste, schien die Messe schon vor dem Spiel gelaufen zu sein. Doch weit gefehlt… Es entwickelte sich eine enge Partie, bei der sich die Gäste nie aufgaben und bis zum letzten Spiel die Chance auf einen Punktgewinn hatten.

Aus den Doppelpartien konnte der TTV aus Erlbach mit einen 2:1 Vorsprung in die Einzel gehen. Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, L. Kvasnička gewann gegen P. Schalowski und St. Adler verlor gegen T. Hecht. Da Syrau in der „Mitte“ beide Spiele gewann lag der TTV erstmals zurück. Dieser Rückstand wurde durch Siege von L. Stark und O. Schramm in eine 5:4 Führung gedreht. Im 2. Durchlauf wurden im oberen Paarkreuz und in der Mitte die Punkte jeweils geteilt. Somit hatten L. Stark und O. Schramm das „Heft des handelns“ wieder in der eigenen Hand. Durch 2 Siege wurde der schmeichelhafte 9:6 Heimsieg eingetütet.

Am kommenden Sonntag um 09:00 Uhr tritt der TTV zum schweren Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft vom VfB Lengenfeld an.

Link zum Spielbericht…

Punkte: L. Kvasnička 1,5 – St. Adler 1,5 – M. Otto 0 – A. König 1,5 – L. Stark 2 – O. Schramm 2,5

Stefan am 18. März 2019

(Jugend 1) TTV Erlbach 1984 gegen TTV 1979 Tirpersdorf         7:3

Gegen die Tirpersdorfer Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld starteten wir mit Sara, Alexander und Luise.
Wir konnten das Spiel mit 7:3 für uns entscheiden.
Das Ergebnis hätte höher, aber auch deutlich knapper ausfallen können. Einzig Sara spielt ihre Spiele sicher, mit Ruhe und Können zu Ende. Bei Alexander und auch Luise wechseln zu oft sehr gute Aktionen mit unnötig leichten Fehlern. Somit werden zu viele Sätze wacklig nach Hause gespielt. Wir waren zwar technisch die bessere Mannschaft, können aber diesen Vorteil nicht effektiv nutzen. Beinarbeit, gutes antizipieren und rechtzeitiges reagieren sind die Grundvoraussetzungen für sicheres spielen. Da hilft nur jedes Training besuchen um Sicherheit in die Aktionen zu bekommen.
Das Mädchendoppel spiegelt dies auch leicht wieder. Drei konzentrierte Sätze mit jeweils 11:3 sprechen für sich. Ein etwas nachlässiger Satz ging knapp verloren-unnötig.
Fazit:
Sara souverän in allen Belangen, mit sicheren, variablen Vorhandtopspins und wenig Fehlern-klasse Leistung.
Bei Luise und Alexander wechseln sehr viel Licht mit zu häufigen leichten und unnötigen Fehlern.
Beinarbeit, Reaktionsvermögen und Körperspannung ist die Zauberformel.
Uns scheint momentan auch das Selbstvertrauen am Tisch etwas abzugehen.
Trotzdem haben alle gekämpft und ihr Bestes gegeben, nur die Trainingsleistungen nicht im Punktspiel abrufen können. (Bericht Thomas Müller)

Link zum Spielbericht…

Punkte: S. Rosinski 3,5 – A. Ludwig 2 – L. Weller 1,5