Stefan am 15. Mai 2017

„Siegen oder fliegen“ so lautete das Motto für unsere 1.Mannschaft am vergangenen Sonntag bei der Relegation um den letzten verbleibenden Platz in der 2. Bezirksliga West. Der TTV Erlbach ging als Favorit ins Turnier und wurde dieser Rolle auch gerecht. Die „Außenseiter“ aus Heinsdorf und Vielau verlangten dem TTV aber alles ab.

TTV Erlbach 1984 gegen SpVgg. Heinsdorfergrund 02                   9:6

Im 1. Spiel standen sich der TTV Erlbach und Heinsdorfergrund gegenüber. Beide Teams konnten aus den „Vollen“ schöpfen und in Bestbesetzung antreten. Die Doppel verliefen nach Geschmack des TTV. Kvasnička / Krauß und Otto / Stark erspielten eine 2:1 Führung. Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Während L. Kvasnička in 5 spannenden Sätzen R. Schubert schlagen konnte, so musste sich St. Adler nach großem Kampf in 5 Sätzen M. Lenzner geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz gingen die Gäste aus Heinsdorf dann erstmals in Führung. M. Otto musste sich St. Englert in 5 knappen Sätzen geschlagen geben, H. Krauß verlor klar gegen R. Seedorf. Durch 2 Siegen (O. Schramm gegen N. Jordan / L. Stark gegen F. Schrapps) im hinteren Paarkreuz ging der TTV wieder in mit 5:4 in Führung. Auch der 2. Durchlauf war an Spannung nicht zu überbieten. Wiederum wurden „oben“ die Punkte geteilt. L. Kvasnička siegte im 5. Satz gegen M. Lenzner und St. Adler zog gehen R. Schubert den kürzeren. Da auch im mittleren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden (M. Otto siegte in 3 Sätzen gegen R. Seedorf und H. Krauß verlor in 5 Sätzen gegen St. Englert) hatte unser hinteres Paarkreuz die Chance auf den ersten Sieg. Diese Chance wurde auch genutzt… O. Schramm in 5 Sätzen (gegen F. Schrapps) und L. Stark glatt in 3 Sätzen (gegen N. Jordan) tüteten den ersten Sieg für den TTV ein.

Punkte: L.Kvasnička 2,5 – St.Adler 0 – H.Krauß 0,5 – M.Otto 1,5 – O.Schramm 2 – L.Stark 2,5

Link zum Spielbericht…

SpVgg. Heinsdorfergrund 02 gegen SG Vielau 07 2                 8:8

Nach einer kurzen Pause startete dann Spiel 2, Heinsdorfergrund gegen Vielau. Nach teils engen und spannenden Spielen stand es am Ende 8:8. In diesem Duell tat sich vor allem der 14 jährige F. Schrapps hervor. Mit teils spektakulären Ballwechseln avancierte er zum Publikumsliebling.

Link zum Spielbericht…

TTV Erlbach 1984 gegen SG Vielau 07 2                   9:5

Mit der Gewissheit, dass dem TTV aus Erlbach ein Unentschieden im Spiel gegen Vielau zum Klassenerhalt reichen würde ging es zum letzten Duell des Tages. Wiederum konnte der TTV 2 Doppel für sich entscheiden. Kvasnička / Krauß und Schramm / Adler sicherten die ersten Punkte. Im oberen Paarkreuz dann die erste (böse) Überraschung für Erlbach. L. Kvasnička kam nicht zu seinem Spiel und musste seinem Gegner F. Bachmann den Vortritt lassen. Doch am Nachbartisch konnte St. Adler dann endlich seinen ersten Einzelsieg feiern. Da auch im mittleren und unteren Paarkreuz die Punkte jeweils geteilt wurden ging der TTV mit einer knappen 5:4 Führung in den 2. Durchlauf. Gleich im oberen Paarkreuz fiel dann eine kleine Vorentscheidung. Während L. Kvasnička klar gegen W. Golubski gewinnen konnte, zwang St. Adler in seiner unnachahmlichen Weise seinem Gegner F. Bachmann in 5 teils dramatischen Sätzen in die Knie. Den ersten „Matchball“ konnte Vielau in Person von A. Görler (3:2 gegen H. Krauß) noch abwehren. Doch nach einem klaren 3:0 über M. Rosenberger konnte O. Schramm den fehlenden Punkt zum Klassenerhalt einfahren. Den „Deckel drauf“ setzte dann M. Otto mit einem ebenso knappen 3:2 Sieg (nach 0:2 Rückstand) über T. Golubski.

Punkte: L.Kvasnička 1,5 – St.Adler 2,5 – H.Krauß 0,5 – M.Otto 2 – O.Schramm 1,5 – L.Stark 1

Link zum Spielbericht…

Am Ende ein großes Dankeschön an alle Fans die den TTV großartig unterstützt haben!!

 

Stefan am 10. Mai 2017

Am vergangenen Samstag fand anlässlich zum Saisonabschluss unser 2. ClickBall Turnier statt. Nach spannenden Vorrundenspielen wurden die Sieger in A und B Runde ermittelt.

Ergebnisse:

A-Endrunde:

1. André Czinkewitz
2. Matthias Adler
3. Stefan Adler / Thomas Leistner

B-Endrunde:

1. Alexander Ludwig
2. Christian Adler
3. Tony Weller / Florian Hoos

Am Abend fand dann am Vereinsheim der „gemütliche“ Saisonabschluss statt.

Clickball 2017

Mitchel am 1. Mai 2017

08.05. Mathias Otto

20.05.  Andreas Hellinger

Der Vorstand und alle Mitglieder des TTV gratulieren recht herzlich zum Geburtstag und wünschen viel Gesundheit, Glück und Erfolg.

Eine lange Saison beendeten wir als Sieger der Staffel 1.
Eine prima Leistung bei nur einer Niederlage beim späteren Tabellenzweiten Post SV Plauen. Nach dieser sehr guten Saison ging es also am 22.04.2017 zur Endrunde der Vogtlandmeisterschaft nach Heinsdorfergrund.

Wer nun einen kurzen Bericht erwartet, den muss ich enttäuschen. Der Wahnsinn hat nämlich einen Namen: Tischtennis!

+++ Vorrunde +++

Als Staffelsieger hatten wir den kleinen Vorteil zuerst gegen den 2. der anderen Schülerstaffel zu spielen, den SV Fortuna Schönbrunn.
Die Jungs entpuppten sich als ebenbürtige Gegner, doch heute waren wir einfach nervenstärker! Nach ausgeglichenem Beginn drehten wir die Partie recht sicher zu unseren Gunsten. Am Ende stand ein 8:4 Sieg mit 26:20 Sätzen zu Buche. Bemerkenswert ist an dieser Stelle, dass alle 3 Fünfsatzspiele im Entscheidungssatz recht deutlich an uns gingen.

+++ FINALE +++

Im Finale trafen wir auf unseren altbekannten Gegner vom Post SV Plauen, welche sich mit 8:6 gegen die Mannschaft der SpVgg Grün Weiß Röthenbach durchsetzten.
Plauen trat am heutigen Tag in Bestbesetzung an, doch die „Pokerei“ bei unserer Doppelaufstellung ging auf. Wunschgemäß ging es mit 1:1 in die ersten Einzel und dieser ausgeglichene Stand blieb über zwei Einzelrunden bestehen. Vor der letzten Runde stand es insgesamt 5:5 und wir führten mit 19:18 Sätzen. Normal geht die letzte Einzelrunde mit 2:2 Spielen aus und es kam auf jeden gewonnen wie verlorenen Satz gleichermaßen an, doch dazu später mehr.
Alle spielten hochkonzentriert und unsere „Kapitänin“ ging selbstbewusst voran.
Dann kam der erste Höhepunkt im Spiel der beiden Einser. Sara spielte zwei nahezu perfekte Sätze und ließ Elias Baumann keine Chance. Im 3. Satz wehrte er sich nochmals nach Kräften und konnte auf 1:2 verkürzen. Sara knüpfte in Satz 4 an die Leistungen der ersten beiden Sätze an und führte immer recht sicher bis zum 10:7. Eine kurze Talsohle nutzte Elias zum 10:10 Ausgleich, doch dann gab Sara nochmal Vollgas und gewann 12:10 im 4 Satz. Ein Topeinzel von beiden Spielern und der längst überfällige erste Sieg gegen Elias – ausgerechnet bei der Endrunde!
Durch diesen Sieg ging nochmal ein spürbarer Ruck durch die gesamte Mannschaft. Paul kämpfte wie ein Löwe und holte den immens wichtigen 5. Punkt mit superengen 15:13/14:12/9:11 und 14:12 – Sätzen.
Alex steigerte sich von Spiel zu Spiel, nur deshalb konnte er dem starken oberen Paarkreuz der Plauener jeweils einen Satz stibitzen, welche in der Satzstatistik sehr für uns zum Tragen kamen.
Also war der Stand insgesamt wie gesagt 5:5.
Nun stand die letzte entscheidende Runde der Einzel an und Gold schien greifbar. An Sara war heute weiterhin kein Vorbeikommen, ein sicheres 3:0. Nun hing vieles an Alex‘ Einzel: Mutig und nervenstark, doch vor allem ohne Satzverlust war uns die Goldmedaille nach seinem 3:0 Erfolg nicht mehr zu nehmen. Paul gab im letzten Spiel kämpferisch natürlich dennoch alles, musste sich aber in engen Sätzen geschlagen geben. Wäre die Trainerstrategie also an dieser Stelle voll aufgegangen, gewinnen wir das Finale mit 7:7 aufgrund des einen besseren Satzes – doch an dieser Stelle hatten wir unsere Rechnung ohne Luise gemacht und durften einen weiteren Höhepunkt des Tages beobachten. Im Spiel gegen die Plauner Nr. 1 hatte sie nichts zu verlieren, spielte sich im 1. Satz ruhig ein und zeigte danach, dass man sie keineswegs als „Außenseiter“ in diesem Duell hätte ansehen sollen. Es war ein Spiel ohne Nerven und eine taktische Meisterleistung! In den folgenden 4 Sätzen führt Luise in jedem Satz hoch, Elias einzig verbliebenes Rezept waren die guten Aufschläge, dank derer er sich in einen spannenden 5. Satz rettete. Doch Luise ließ nicht nach und gewann den Entscheidungssatz hochverdient mit 13:11!
Ein Wahnsinn! Sie lag im 5.Satz nicht ein einziges Mal nur einen Punkt in Rückstand!
Und das bedeutete – ohne viel Rechnerei, Bangen oder Hoffen – einen 8:5 Sieg, Gold, den Titel VOGTLANDMEISTER!

Alles in allem ein wirklich toller Erfolg der gesamten Mannschaft – von Nr. 1 bis Nr. 5! Die zusätzlichen Trainingseinheiten haben sich ausgezahlt. Unter anderem deshalb hier ein großes Danke den Spielern der 1. Mannschaft für die gemeinsame Trainingszeit. Danke an die weiteren Nachwuchsförderer Harald, Christian und Mitchel, sowie Sigi und Claudia und auch ein Danke an Melli (meinen Co-Trainer und Teampsychologen😉).
Erfolg hat, im wahrsten Sinne des Wortes, viele Väter! Doch an dieser Stelle lohnt uns die Freude über Urkunde, Medaillen und Pokal der Schülermannschaft, lohnt uns diese ansteckende Freude strahlender Gesichter.
Doch zuletzt auch noch ein Dankeschön an alle Eltern, Geschwister, Omas und Opas, die an diesem Tag (oder an anderen Tagen zu anderen Orten) den weiten Weg auf sich nehmen, um die Schülermannschaft zu unterstützen – das hilft enorm!

Der Trainer hatte an euch geglaubt und sich früh morgens extra nicht rasiert, denn wer rasiert, verliert! Doch vor allem war es eure Top Teamleistung, in welche jeder seine Stärken einbrachte.
Die beste Schüler-Tischtennismannschaft der Saison 2016/2017 im Vogtland kommt vom TTV Erlbach 1984 mit Sara Rosinski, Alexander Ludwig, Luise Weller, Paul Adler und Tony Weller.
Ihr seid wirklich ein Team.

2017 Schüler Meisterschaft Finale Siegerehrung

Osterpokal 2017

Nach mehr als 6 Stunden Spielzeit sichern sich Lukas Stark und Tom Hartig den Osterpokal 2er Mannschaft des TTV Erlbach. In einem knappen Finale gewannen sie gegen Tim Bornmann und Tobias Mayerhofer. Auf den geteilten 3. Platz die Doppel Christian Adler / Thomas Grehl und Olaf Schramm / Matthias Adler.

  1. Platz   Lukas Stark / Tom Harti
  2. Platz   Tim Bornmann / Tobias Mayerhofer
  3. Platz   Thomas Grehl / Christian Adler und Olaf Schramm / Matthias Adler
Stefan am 10. April 2017

TTV Erlbach 1984 gegen TTV Plauen-Mitte                   11:4

Mit einem 11:4 Heimsieg beendet die 1. Mannschaft des TTV Erlbach die Saison in der 2. Bezirksliga West. Beim TTV setzte L. Kvasnička aus, für ihn kam Th. Müller ins Team. Ausschlaggebend für den Sieg waren die Doppel, bei denen vor allem Adler, St. / Adler, M. überzeugen konnten.In den Einzeln überzeugte das mittlere und das untere Paarkreuz. Von 8 Partien gingen 7 nach Erlbach. Aber auch „oben“ gab es spannende und knappe Spiele.

Am Sonntag den 14.05.2017 ab 09:00 Uhr finden in heimischer Halle die Relegationsspiele statt. Gegner sind die Sportfreunde aus Heinsdorfergrund und Vielau. Im Modus jeder gegen jeden wird um einen Platz in der 2.Bezirksliga West „gekämpft“.

Link zum Spielbericht

Punkte: St.Adler 1,5 – H.Krauß 0,5 – M.Otto 2,5 – O.Schramm 1,5 – L.Stark 2,5 – Th.Müller 2,5 – M.Adler 0,5

Thomas L. am 9. April 2017

TSV Plauen 1990 gegen TTV Erlbach 1984 2      10:5

Am vergangenen Samstag reiste die zweite Mannschaft des TTV Erlbach nach Plauen, um das letzte Spiel der Saison anzutreten. Auch in diesem Spiel kam die Mannschaft nicht ohne Ersatzspieler aus, so unterstützen M. Körner und T. Hartig das Team.

Nach den Doppelspielen stand es bereits 2:1 für die Gastgeber. Nur die Paarung V. Kraus/T. Bornmann konnte sich gegen A. Gößler/J. Metschurin durchsetzen.

Danach brachte T. Bornmann die Erlbacher wieder auf Kurs und glich mit seinem Sieg über R. Seidel zum 2:2 aus. Die darauffolgenden Einzelspiele in der ersten Runde gestalteten sich als sehr durchwachsen. Neben T. Bornmann konnten auch J. Stark und M. Körner ihre Einzelspiele gewinnen. Somit ging Erlbach mit einem 4-5 – Rückstand in die zweite Einzelrunde.

Dort ließ Plauen allerdings wenig anbrennen, nur T. Bornmann konnte sich gegen A. Goßler erneut in drei Sätzen durchsetzen. Somit entschied der TSV Plauen dieses letzte Spiel der Saison mit 10:5 Punkten für sich.

Link zum Spielbericht

Punkte: V. Kraus 0,5 – T. Bornmann 2,5 – J. Stark 1 – O. Bergner 0 – M. Körner 1 – T. Hartig 0

Stefan am 6. April 2017

SG Straßberg 3 gegen TTV Erlbach 6             5:9

Trotz der beiden Siege in unseren letzten Spielen, mit den sehr starken Spielern T. Mayerhofer und T. Roth, standen wir noch immer auf dem letzten Platz der Tabelle. Dies konnten wir aber noch immer aus eigener Kraft ändern. Da wir Neundorf 2 und Post Plauen 5 besiegt hatten, hatten wir 4:20 Punkte und unser heutiger Gegner 6:20. Wir aber hatten unsere bisherigen Spiele meist knapper in den Ergebnissen halten können und somit das deutlich bessere Spielverhältnis. Somit konnten wir mit einem Sieg an Neundorf und Straßberg vorbeiziehen und unser Saisonziel schaffen. Es mussten aber vor allem unsere Nerven mitspielen, denn an der Aufstellung konnte es nicht liegen. Diese war definitiv stark genug für einen Sieg, trotz das uns diesmal T. Roth nicht zur Verfügung stand.

Natürlich ging es mit den Doppeln los, die beide über 5 Sätze gingen. M. Stark/ T. Mayerhofer hatten das für uns bessere Ende und somit stand es 1:1.

In den ersten Einzeln teilten wir uns die Punkte mit Straßberg. So konnte F. Hoos und T.Mayerhofer jeweils gewinnen und es stand 3:3. In der zweiten Runde ging es besser für uns aus. Wieder der bärenstarke T. Mayerhofer, U. Rosenzweig und auch M. Stark konnten ihre Spiele gewinnen und der Zwischenstand war 6:4 für uns. Jetzt hieß es, Ruhe zu bewahren und diesen Vorsprung bis zum Ende durchzubringen. Das gelang, denn auch in der letzten Runde konnten wir mit F. Hoos, T. Mayerhofer und U. Rosenzweig 3 Siege erspielen.

Damit stand am Ende ein verdienter Auswärtssieg von 9:5 für unsere Mannschaft und ein 6. Platz in der Abschlusstabelle. Darauf können wir stolz sein, denn die Erwartung war nur mindestens 1 Spiel zu gewinnen. Dieses Ziel haben wir dreimal erfüllt und eine starke Mannschaftsleistung mit verschiedenen Aufstellungen gezeigt. Alle eingesetzten Spieler (und das waren viele) haben dazu beigetragen und immer ihr Bestes gegeben trotzdem mehrere Spieler auch in den anderen Mannschaften eingesetzt werden konnten und uns somit nicht zur Verfügung standen.

Link zum Spielbericht

Punkte: F.Hoos 2 – U.Rosenzweig 2 – T.Mayerhofer 3,5 – M.Stark 2,5

Thomas L. am 4. April 2017

TTV Erlbach 5 gegen SG Straßberg 3      13:1

Am vergangenen Freitag spielte die fünfte Herrenmannschaft des TTV Erlbach gegen die Sportfreunde aus Straßberg. Straßberg reiste nur mit drei Spielern an, somit stand es bereits vor Spielbeginn 4:0 für die Gastgeber. Aber auch Erlbach musste auf K. Göhre verzichten, für ihn sprang A. Ludwig ein, der in dieser Saison in der Schülermannschaft eine herausragende Leistung bewiesen hat. 

Das erste Doppel bestritten Chr. Adler/R. Schlegel, die sich gegen M. Latour/V. Kundler in drei Sätzen durchsetzen konnten.

Die darauffolgenden Einzelspiele gingen alle zugunsten der Erlbacher aus, meist sogar in drei Sätzen. Nur im letzten Spiel konnten die Straßberger noch einen Ehrenpunkt mit nach Hause nehmen: A. Ludwig verlor gegen V. Kundler.

Durch die geschwächte Aufstellung der Straßberger Sportfreunde war dieser deutliche Sieg der „Erlbacher Jungs“ keine tatsächliche Überraschung. Dennoch ist R. Schlegel hervorzuheben, der als einziger Erlbacher Spieler drei Einzelspiele gespielt und gewonnen hat.

Punkte: R. Schlegel 3,5 – Chr. Adler 3,5 – H. Bach 3,5 – A. Ludwig 2,5

Thomas L. am 4. April 2017

TTV Erlbach 2 gegen TTV Auerbach 2      8:8


Am vergangenen Samstag trat die zweite Herrenmannschaft des TTV Erlbach in heimischer Halle gegen die Sportfreunde aus Auerbach an. Verletzungsbedingt verzichtete die Heimmannschaft auf auf V. Kraus und V. Jacob. Ebenso fehlte O. Bergner in der Aufstellung. Für sie halfen Th. Leistner, F. Heber und T. Hartig aus.

Nach den Doppeln führten die Gäste mit 2:1. Nur die Paarung Th. Grehl/T. Bornmann konnte sich gegen B. Sielaff/F. Gründer durchsetzen.

Die ersten Einzelspiele begannen durchwachsen: Nachdem Th. Grehl gegen M. Pelz verlor konnte sich T. Bornmann gegen B. Sielaff durchsetzen. Im Anschluss, allerdings, musste J. Stark gegen H. Pelz Federn lassen. Danach begann eine kleine Siegesserie für die Erlbacher. Th. Leistner, F. Heber und T. Hartig konnten gegen ihre Gegner überzeugen. Somit ging der TTV Erlbach mit einer 5:4-Satzführung in die zweite Einzelrunde.

Diese lief weniger erfolgreich für die Erlbacher. Nur T. Bornmann und F. Heber konnten zwei weitere Punkte sichern. Somit lautete der Stand vor dem Entscheidungsdoppel 7:8 aus Sicht der Erlbacher.

Als Doppel eins traten für Erlbach noch einmal Th. Grehl und T. Bornmann an die Platte. Sie hatten bereits ihr erstes Doppel in vier Sätzen gewonnen, dies wollten sie nun wiederholen. Ihre Gegner war ebenso das Doppel eins der Auerbacher: H. Pelz und M. Pelz. Dieses Entscheidungsdoppel gestaltete sich als eines der Spannendsten, welches die Zuschauer je zu Gesicht bekommen haben. Während sich auf Erlbacher Seite zwei Angriffsspieler postiert hatten, trumpften die Gäste mit zwei Abwehrspielern auf. Erlbach konnte den ersten und dritten Satz für sich entscheiden, Auerbach hingegen den zweiten und vierten Satz. Der fünfte und finale Satz gestaltete sich als wahres Nerventraining für die Zuschauer. Nachdem Th. Grehl und T. Bornmann den Satz bereits mit 10:6 führten, holten die Gäste noch einmal 5 punkte auf und gingen mit 11:10 in Führung. Nachdem die Erlbacher auf 11:11 ausgleichen konnte, spielten sie die beiden darauffolgenden Bälle mit Kopf, Ballgefühl und der nötigen Härte, um die Abwehr der Gäste zu Fall zu bringen. Somit sicherte sich Erlbach das verdiente Unentschieden im vorletzten Siel der Vogtlandklasse.

Link zum Spielbericht

Punkte: Th. Grehl 1 – T. Bornmann 3 – J. Stark 0 – Th. Leistner 1 – F. Heber 2 – T. Hartig 1