Stefan am 26. April 2019

Am Gründonnerstag wurde traditionell der Osterpokal des TTV Erlbach ausgespielt. Gespielt wurde mit 2er Mannschaften (zusammengestellt anhand der LivePZ) in 2 4er Gruppen. Die ersten beiden jeder Gruppe kamen ins Halbfinale.

Halbfinale:

Th. Müller / M. Müller – Th. Grehl / M. Adler 2:3
M. Otto / Chr. Adler – St. Adler / M. Karow 3:1

Finale:

M. Otto / Chr. Adler – Th. Grehl / M. Adler 3:1

🥇 M. Otto / Chr. Adler
🥈 Th. Grehl / M. Adler
🥉 Th. Müller / M. Müller & St. Adler / M. Karow

Die weiteren Teams:

O. Schramm / F. Hoos
O. Bergner / R. Ilgmann
J. Schmidt / K. Birke
Th. Leistner / U. Rosenzweig

 Osterpokal 2019
Stefan am 17. April 2019

PHOTO-2019-04-17-21-01-37

 

 

 

 

Der TTV Erlbach wünscht allen Mitgliedern, Urlaubsgästen und Einwohnern von Erlbach frohe Ostern.

Stefan am 14. April 2019

TTV Erlbach 1984 gegen ESV Lok Zwickau 3       10:5

Im letzten Heimspiel der Saison 2018 / 2019 siegte unsere 1. Mannschaft mit 10:5 gegen den ESV Lok Zwickau 3. Die Gäste aus Zwickau, schon vor dem Spiel ohne Chance auf den Klassenverbleib, traten mit 2 Ersatzspielern an. Der TTV musste L. Stark durch V. Jacob ersetzten. Durch den (kampflosen) Sieg von Muldenhammer gegen Vielau wussten die Erlbacher Spieler gleich zu Beginn der Partie was die Stunde geschlagen hat. Minimum 8 Punkte mussten es sein, dass auch in der neuen Saison wieder 2. Bezirksliga gespielt werden kann.

Mit einer 2:1 Führung nach den Doppelpartien ging es in die erste Einzelrunde. Hier merkte man allen Erlbacher Spielern die Nervosität an. Im oberen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Im unteren Paarkreuz gewann der TTV beide Spiele und stellte somit eine 2 Punkte Führung her. Im 2. Durchlauf das selbe Bild. Oben und in der Mitte wurden die Punkte geteilt, im unteren Paarkreuz holte der TTV wieder 2 Punkte. Somit ein am Ende verdienter 10:5 Sieg. Ein großes Lob an unsere Gäste, die trotz sicheren Abstieg nach Erlbach gekommen sind und den anwesenden Zuschauern schöne Spiele geboten haben.  Macht nicht jeder…

Link zum Spielbericht…

Punkte: L. Kvasnička 2,5 – St. Adler 0,5 – M. Otto 0 – A. König 2,5 – O. Schramm 2,5 – V. Jacob 2

Stefan am 14. April 2019

Zur Endrunde der vier besten Jugendmannschaften konnten wir mit der kompletten Mannschaft antreten. Gesundheitliche Probleme im Vorfeld und eine Erkältung zum ungünstigsten Zeitpunkt ließ uns heute nicht optimal in die Spiele gehen.

Als souveräner Staffelsieger der Staffel 1 spielten wir im Auftaktmatch gegen den SV Rot Weiß Treuen. Trotz der Anfangsnervosität und einiger Satzverluste steigerten wir uns und siegten am Ende sicher mit 6:1.
Im dritten Jahr nacheinander erreichten wir mit dieser Mannschaft das Finale-außergewöhnlich!

In diesem trafen wir auf die Gastgeber von der SpVgg Heinsdorfergrund, welche sich sicher gegen den SV Schreiersgrün durchsetzten – ein starker Gegner.
Nach der ersten Einzelrunde und dem Doppel stand es leistungsgerecht 2:2. Alle unsere Spieler steigerten sich nochmals gegenüber dem Auftaktmatch. Es gab tolle Ballwechsel, schöne Spielzüge und hochspannendes Tischtennis zu sehen.
Die Vorentscheidung viel in der zweiten Einzelrunde, als wir in mega engen Spielen leider alle drei abgeben mussten.

Sara gegen den starken Lösche 9:11 /11:4 / 6:11 / 10:13

Paul – Müller 13:15 / 8:11 / 9:11

Alexander – Tröger 9:11 / 9:11 / 11:4 / 3:11

In der Abschlussrunde verkürzte Sara noch auf 3:5, bevor Lösche für den Siegpunkt sorgte.

Wir haben heute mit einer starken Mannschaftsleistung Silber gewonnen und nicht Gold verloren. Ihr könnt alle vier stolz auf eure Leistung sein. Heute war die SpVgg Heinsdorfergrund einen Tick besser und in manchen Situationen auch etwas mehr vom Glück verfolgt.
Einen herzlichen Glückwunsch an den Sieger.
Ein Dankeschön von meiner Seite an die mitgereisten Eltern, Großeltern und unseren Vereinsvorsitzenden Matthias Adler für die Unterstützung.
An die komplette Mannschaft ein ganz großes Lob für die Einstellung, den Kampfgeist und die sportliche Fairness in der „Niederlage“- die keine war! (Bericht Thomas Müller)

Vogtlandmeisterschaften 2018

Thomas L. am 8. April 2019

TTV Erlbach 1984 2 gegen SV Muldenhammer 2       13:2

Die Freude war riesig, als die zweite Mannschaft des TTV Erlbach gelesen hatte, dass Auerbach gegen Treuen 10:5 gewonnen hat. Das bedeutete, dass die Mannschaft aus dem oberen Vogtland nicht mehr von der Tabellenspitze wegzudrängen war und sie noch vor dem letzten Heimspiel gegen Muldenhammer vorzeitig in die Bezirksklasse aufgestiegen ist.

Bezirksklasse – das bedeutet, dass zwei Mannschaften aus Erlbach auf Bezirksebene spielten werden. Sollte die erste Mannschaft ihre Klasse halten, rückt die zweite Mannschaft bis auf eine Klasse heran. Dort warten dann Größen wie Tirpersdorf 1, Post Plauen 2 oder Ellefeld 2. Noch schwerere Gegner und noch größere Herausforderungen, die die Mannschaft zu bewältigen hat. Der Schlüssel zum Erfolg ist, wie auch in dieser Saison, Training, Zusammenhalt und Spaß am Spiel. Die Erlbacher Jungs werden die neue Herausforderung angehen und freuen sich auf die kommende Saison.

Nichts desto trotz war das Abschlussspiel gegen den SV Muldenhammer noch einmal ein Highlight für die Mannschaft. Nachdem sie die ersten beiden Doppel an die Gäste abgeben musste, ließ sie in den Einzelspielen nichts mehr anbrennen. Alle zwölf Einzel gingen an die Gastgeber, sodass sie das letzte Spiel der Saison mit 13:2 für sich entscheiden konnten.

Link zum Spielbericht

Punkte: Th. Grehl 2 – V. Jacob 2 – V. Kraus 2 – J. Schmidt 2,5 – Th. Leistner 2,5 – J. Stark 2


 

Stefan am 7. April 2019

SV Remse gegen TTV Erlbach 1984          11:4

Nach 3 Siegen in Folge kassierte die 1. Mannschaft des TTV Erlbach am vergangen Samstag eine empfindliche, aber verschmerzbare Niederlage. Gegen den Tabellendritten aus Remse stand es am Ende 11:4 für den Gastgeber. Damit wird die Luft im Abstiegskampf zwar wieder dünner, dennoch hat der TTV aber alles in der eigenen Hand und kann den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Hierfür reicht ein Punkt im letzten Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten ESV Lok Zwickau 3.

Das Spiel in Remse begann eigentlich ganz gut für den TTV. Einen 2:1 Rückstand nach den Doppeln wurde durch Siege von L. Kvasnička, St. Adler und A. König in eine 4:3 Führung gedreht. Doch ab diesem Zeitpunkt riss irgendwie der Faden. Alle 8 darauffolgenden Spiele gingen nach Remse. Somit stand die 11:4 Niederlage fest.

Am kommenden Samstag steigt um 18.30 Uhr in heimischer Halle das „Endspiel“ um den Klassenerhalt gegen den ESV Lok Zwickau 3. Mannschaft und Verantwortliche würden sich über zahlreiche Fans sehr freuen.

Link zum Spielbericht…

Punkte: L. Kvasnička 1 – St. Adler 1 – M. Otto 0 – A. König 1,5 – L. Stark 0 – O. Schramm 0,5

Thomas L. am 31. März 2019

TTV Erlbach 1984 2 gegen TTV Auerbach      10:5

Normalerweise wäre es so gewesen, dass die erste und zweite Mannschaft des TTV Erlbach eine Doppelveranstaltung gehabt hätten. Da wir aber keine vier 6er-Mannschaften in unsere kleine Halle bekommen, hat die zweite Mannschaft das Spiel gegen Auerbach auf den Sonntagmorgen darauf gelegt.

Der Heimmannschaft fehlte V. Kraus. Für ihn sprang Th. Müller ein. Aufgrund der ungewöhnlichen Aufstellung entschied sich die Mannschaft, die bisherigen Doppelpaarungen aufzubrechen und drei völlig neue Kombinationen zusammenzustellen. So spielte Th. Grehl mit V. Jacob, Th. Müller mit Th. Leistner und J. Schmidt mit J. Stark. Diese riskante Strategie ging auf, denn nach den Doppeln führten die Erlbacher Jungs mit 3:0 Punkten.

Dass ein Sieg dennoch nicht selbstverständlich war, zeigte das Auerbacher obere Paarkreuz. In beiden Einzelrunden ließen T. Riedel und T. Denkinger ihren Gegnern Th. Grehl und V. Jacob keine Chance und holten vier Punkte für die Gäste. Vor allem das mittlere und untere Paarkreuz der Gastgeber punktete und sicherten somit den Sieg für Erlbach.

Bild Sieg

Link zum Spielbericht

Punkte: Th. Grehl 0,5 – V. Jacob 0,5 – Th. Müller 1,5 – J. Schmidt 2,5 – Th. Leistner 2,5 – J. Stark 2,5

Stefan am 31. März 2019

TTV Erlbach 1984 gegen SG Vielau 07 2       10:5

Am vergangenen Samstag feierte die 1. Mannschaft des TTV Erlbach einen weiteren Heimsieg. Gegen die SG Vielau 2 stieß man zudem das Tor zum Klassenerhalt weit auf.

Mit einer Hiobsbotschaft begann der Tag für Mannschaftsleiter St. Adler. L. Stark meldete sich krankheitsbedingt ab. Für ihn rutschte Th. Grehl ins Team. Doch auch der Gast aus Vielau reiste geschwächt nach Erlbach. Die etatmäßige Nummer 1, G. Klemm fehlte.

Die Eingangsdoppel verliefen, wie zuletzt, positiv. Mit einer 2:1 Führung ging es in die Einzel. Im ersten Durchlauf gab es für den Gast aus Vielau nicht viel zu holen. Einzig O. Schramm was trotz grippalen Infekt spielte, ließ Federn und musste seinen Gegenüber gratulieren. Nachdem auch L. Kvasnička sein zweites Einzel siegreich gestalten konnte, stand es 8:2 für den Gastgeber. Nach einer kleinen Schwächephase konnten die Gäste allerdings auf 8:5 verkürzen. O. Schramm war es dann aber vorbehalten den 9. Punkt zu holen und den Sieg dingfest zu machen. Seine gute Leistung krönte Ersatzmann Th. Grehl im letzten Einzel des Tages. Mit 3:2 Sätzen zwang er seinen Gegner in die Knie und stellte somit den 10:5 Endstand her.

Am kommenden Samstag geht’s nach Remse, in der aktuellen Form ist man auch dort nicht ohne Chance.

Link zum Spielbericht…

Punkte: L. Kvasnička 2,5 – St. Adler 1,5 – M. Otto 1 – A. König 1,5 – O. Schramm 1,5 – Th. Grehl 2

Stefan am 31. März 2019

(Jugend 1) TTV Erlbach 1984 gegen SG Jößnitz         9:1

Zum Abschluss der Saison ging es heute vorrangig darum, Sicherheit in die eigenen Aktionen zu bringen, um für die Endrunde gewappnet zu sein. Die Jößnitzer Jungs, die keineswegs enttäuschten, waren ein guter Gegner. Ihre vornehmlichen Stärken liegen im Abwehrspiel und im Kampfgeist, mit sporadischen Angriffsaktionen. Dies erfordert vom Offensivspieler Geduld, Variabilität und Sicherheit im Spiel nach vorn. Dies gelang heute allen im weiteren Spielverlauf immer besser. Ein rundum gelungenes Punktspiel.
Im Bewusstsein des sicheren Sieges kehrte auch die nötige Lockerheit in die Aktionen zurück und vermehrt hielt auch ein Lächeln Einzug in die Gesichter.
Ein gelungener Saisonabschluss und gleichzeitig ein guter Start in die Finale Vorbereitung der Endrunde.
Glückwunsch dem gesamtem Team. Nehmt das Gefühl von heute mit in die kommenden Aufgaben. (Bericht Thomas Müller)

Link zum Spielbericht…

Punkte: S. Rosinski 3,5 – A. Ludwig 3,5 – P. Adler 2

Stefan am 25. März 2019

VfB Lengenfeld 1908 2 gegen TTV Erlbach 1984          5:10

Mit wenig Erwartungen begab sich die 1. Mannschaft des TTV Erlbach am frühen Sonntagmorgen nach Lengenfeld. Der Gastgeber, im Winter noch mit 2 guten Spielern verstärkt, hatte im Jahr 2019 alles gewonnen.

Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Die Doppel verliefen nach Geschmack des TTV. Mit sage und schreibe 3:0 Punkten ging es in die Einzel. Auch die erste Einzelrunde dominierte der TTV aus Erbach.

Mit 4:2 Siegen stand es zur „Halbzeit“ bereits 7:2. In der 2. Runde tütete dann das obere PK den Sieg ein. L. Kvasnicka und St. Adler zwangen ihre Gegner in die Knie, somit lag der TTV uneinholbar in Führung. Am Ende stand ein 10:5 Sieg an der Anzeigetafel.

Erfreulich aus Sicht des TTV, die wiedergewonnene Nervenstärke in 5 Satzspielen. Aus 6 Partien die im 5. Satz entschieden wurden gewann der TTV 5.

Am kommenden Samstag 18:30 Uhr will man diesen Sieg dann im Heimspiel gegen die SG Vielau 2 „vergolden“.

Link zum Spielbericht…

Punkte: L. Kvasnička 2,5 – St. Adler 1,5 – M. Otto 1,5 – A. König 1,5 – L. Stark 1,5 – O. Schramm 1,5