SV Fr. Schreiersgrün gegen TTV Erlbach 1984 2      8:8

Große Chancen rechneten wir uns nicht aus, als wir am vergangenen Freitag nach Schreiersgrün fuhren. Die Mannschaft ist fester Bestandteil der Tabellenmitte und liefert seit Saisonbeginn konstant gute Leistungen ab. Da Schreiersgrün am 12. Oktober – dem ursprünglichen Spieltag – erheblichen Personalmangel hatte, verlegten wir das Spiel und tauschten zudem noch das Heimrecht. Eine gute Entscheidung: Ein Sonntag-früh-um-Neun-Spiel weniger und ein weiteres Heimspiel in der Rückrunde.

Beide Mannschaften traten in voller Besetzung an. Nach den Doppeln lagen die Erlbacher Jungs 1:2 zurück. Ein erster Zwischenstand, mit dem wir im Voraus gerechnet hatten. Nur die Paarung Th. Leistner/J. Stark konnte sich gegen ihre Gegner A. Strube/M. Sielaff in fünf Sätzen durchsetzen.

Die erste Einzelrunde ging klar an die Gastgeber. Vier der sechs Spiele konnten sie gewinnen. Nur das mittlere Paarkreuz um V. Kraus und Th. Grehl konnte überzeugen.

Doch das Blatt wendete sich in der zweiten Einzelrunde. Hier konnte Erlbach vier Punkte holen und sicherte sich somit das Ticket fürs Entscheidungsdoppel. V. Jacob/V. Kraus traten gegen W. Gündel/R. Seifert an. Beide Paarungen schenkten sich nichts, doch Erlbach spielte im fünften Satz mutiger und so belohnten wir uns für die gute Leistung mit einem Punkt.

Besonders das Dankeschön-Freibier fürs Verlegen schmeckte nach dem gewonnen Punkt besonders gut. Das nächste Heimspiel steht für uns am 23. November an. Dann spielen wir gegen die starken Jungs aus Reichenbach.

Link zum Spielbericht

Punkte: V. Jacob 1,5 – L. Stark 1 – V. Kraus 2,5 – Th. Grehl 1 – Th. Leistner 1,5 – J. Stark 0,5

Schreibe einen Kommentar

Spam-Prüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.