TTV Falkenstein gegen TTV Erlbach 1984                           7:9

Der TTV bleibt in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen, aber gegen die spielstarken Falkensteiner musste Erlbach um den Sieg kämpfen und bangen. Erneut gab es in der Partie ein auf und ab, dies mussten die Tischtennisfans im Hinspiel auch schon überstehen. Das Auftaktdoppel verlor man gleich mit einem 3:1 gegen Stock/Sibilitz. Abwechslungsreich verlief die Partie von Czinkewitz/Otto gegen T.Goldbach/Kaiser, hier musste man sich im 5.Satz mit 11:8 durchsetzen. Das klarste Doppel war durch das Duo Müller/Schram, sie siegten mit 3:0 gegen A.Goldbach/Liesche. Im Spiel gegen Falkensteins Nummer 1 Stock musste sich M.Otto mit 1:3 geschlagen geben. Anders sah es bei A.Czinkewitz aus, er gewann gegen T.Goldbach mit 3:0. Im mittleren Paarkeuz teilten sich beide Teams die Punkte. Für den TTV konnte Th.Müller mit einem 3:2 gegen A.Goldbach punkten. Eine relativ klare 1:3 Niederlage gab es für V. Jacob im Spiel gegen Kaiser. Als wahre Punktelieferanten an diesem Tag hob sich das hintere Paarkeuz ab. Sowohl O.Schramm siegte über Sibilitz mit 3:1, aber auch H.Krauß, der nach einem 0:2 Rückstand gegen Liesche noch einmal ins Spiel kam und einen sehr wichtigen Punkt für die gesamte Partie zusteuerte. Schon im Hinspiel sah alles nach Sieg für den TTV aus. Auch am heutigen Tag dachten viele, dass nach einer 6:3 Führung fast alles vorbei ist. Aber Falkenstein drehte erneut auf und fing an, die komplette Partie zudrehen. Im oberen Paarkreuz gab es zwei verdiente Siege durch Stock und T.Goldbach. So hatte das mittlere Paarkreuz einen extra Druck im Rücken. Der Gastgeber lies nicht nach und besiegte auch noch Th.Müller und V.Jacob durch A.Goldbach und Kaiser je mit 3:1. Nun gab es von der Spannung her kein halten. Alles kam auf das hintere Paarkreuz an. Mit einem 3:1 Sieg konnte H.Krauß über Sibilitz gewinnen und glich zum 7:7 aus. Auch O.Schramm zeigte heute eine klasse Leistung, er besiegte im letzten Einzelspiel Liesche mit 3:0. Eine Entscheidung musste im Entscheidungsdoppel erspielt werden. Bei diesem Doppel traten Czinkewitz/Otto für Erlbach und für Falkenstein Stock/Sibilitz an. Erlbach zeigte gleich im ersten Satz, dass man dieses Spiel gewinnen will. Auch in den 2 darauffolgenden Sätzen konnte der TTV mit Kampf gewinnen und am Ende steht ein 9:7 Auswärtssieg auf der Habenseite. Nun folgt ein nächstes schweres Spiel in Röthenbach.

Punkte: Czinkewitz 2  –  Otto 1  –  Jacob 0  –  Müller 1,5  –  Krauß 2  –  Schramm 2,5

1 Kommentar on Mit Herzblut und Kampf zum Sieg

  1. Disi sagt:

    Nichts für schwache Nerven… Großartige Leistung von allen… Weiter so!!!